Ätzende Stoffe

Definition

Zerstören bei Kontakt lebendes Gewebe. Ätzende Stoffe können Metalle und Holz angreifen. Bestimmte ätzende Stoffe können auch bei Pyrolyse und Verbrennung entstehen und bilden im Brandgas bzw. Brandrauch Atemgifte mit Reitz- und Ätzwirkung.

Erläuterung

Ätzende Stoffe sind z. B. Chlorwasserstoff, Ammoniak, Ätzkali, Säuren und Laugen.

Je nach Inkorporationsmöglichkeit ist Atemschutz, bei Kontaminationsgefahr ggf. auch Schutzkleidung zu tragen.

Transportfahrzeuge und Transportbehälter mit ätzenden Stoffen sind entsprechend Gefahrgutrecht zu kennzeichnen.

Gefahrstoffverzeichnis – Gefahrennachweis

Definition

informieren auf einen Blick über die Eigenschaften und Gefahren ausgewählter Gefahrstoffe, oft auch über Maßnahmen zum Kompensieren ihrer Gefahren und dem Schutz vor ihnen.

Bildquelle: Dräger AG

Erläuterung

Nachschlagewerke in elektronischer oder gedruckter Form, die folgende Angaben enthalten:

  • Bezeichnungen der Gefahrstoffe
  • Angaben der gefährlichen Eigenschaften
  • Schutzmöglichkeiten
  • Hinweise zum Vorgehen im Gefahrenbereich
  • Hinweise zur Nachbereitung von Aufenthalten in derartigen
    Gefahrenbereichen.

Derartige Gefahrennachweise unterliegen Änderungs- und Aktualisierungsdiensten.

Beispiele:

  • Handbuch der gefährlichen Güter (Hommel), Springer-Verlag
  • ERICards (Emergency Response Intervention Cards, CEFIC
  • GESTIS (Gefahrstoffauskunft), Institut für Arbeitssicherheit
  • Gefahrstoffauskunft Transport-Unfall-Informations-System
    (TUIS), VCI
  • Gefahrstoffauskunft Memplex – Berechnung Gefahrenpotential,
    Keudel
  • Ausbreitungsberechnung toxischer Gase und Dämpfe MET,
    Keudel
  • Gefahrgutdatenbank (GGDAT), Zigler + Weiss

Gefahrstoffverzeichnis

Definition

informieren auf einen Blick über alle Gefahrstoffe in einem Betrieb – ihre Mengen, Gefährdungsgrade und Verwendungen.

Bildquelle: Dräger AG

Erläuterung

Gefahrstoffverzeichnisse oder Gefahrstoffkataster müssen geführt werden, wenn Stoffe vorhanden sind, die eine Gefahr für die Beschäftigten darstellen. Das Verzeichnis enthält folgende Angaben:

  • Bezeichnungen der Gefahrstoffe
  • Verweis auf entsprechende Sicherheitsdatenblätter bzw.
    Einstufungen oder Angaben der gefährlichen Eigenschaften
  • durchschnittlich vorhandene Mengen
  • Arbeitsbereiche, in denen die Stoffe eingesetzt werden.

Als wichtige Informationsquelle müssen Gefahrstoffkataster immer auf dem aktuellen Stand sein.