Kategorie: Lexikon Z



Lexikon Z

Erläuterung Zusatzausrüstung lässt sich mit einer PSA kombinieren. Dafür muss entweder: der Hersteller der PSA die Übereinstimmung der Kombination aus der PSA mit der angebrachten Zusatzausrüstung nach der Richtlinie 89/686/EWG bzw. Verordnung (EU) 2016/425 prüfen und zertifizieren lassen (Idealfall) oder der Träger der Feuerwehr selbst prüfen, z.B. in Form einer Gefährdungsbeurteilung nach Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und …

April 6, 2020

Weiter


Lexikon Z

Erläuterung Dazu zählen u.a.: Handsprechfunkgerät mit Zubehör (Helmsprechgarnitur, Handmonophon) Feuerwehrleine Helmlampe Orientierungsleine Rettungsmesser bzw. -schere Bandschlinge, auch als Behelfsrettungsmittel Kennzeichnungsmaterial Messgeräte, z. B. Explosionsgrenzen Warngeräte bzw. Messgeräte für Chemikalien oder Radioaktivität Nachweisgeräte z.B. für den Strahlenschutzeinsatz nach FwDV 500. Bildquelle: vfdb Ref. 8

April 6, 2020

Weiter









Lexikon Z

Erläuterung Zersetzungsprodukte sind bedeutsame Gefahrenquellen bei Pyrolyseprozessen, z. B. bei Verschwelungsvorgängen auf Mülldeponien. So entwickelt z.B. Polyacrylnitril (Plexiglas) Cyanwasserstoff, Stickstoffdioxid und Acrylnitril. Polyvinylchlorid (PVC) entwickelt Chlorwasserstoff (Salzsäure), Alkane und Alkene. Zersetzungsprodukte gefährden Lebewesen. Sie können ungeschützte Personen durch ihre Toxizität vergiften, aufgrund ihrer brennbaren Bestandteilen zu Verpuffungen führen und Korrosion von Anlageteilen aus Metall durch …

April 6, 2020

Weiter

Zurück zur Übersicht: Lexikon