Maskendichtheit

Definition

ist eine wichtige Voraussetzung für den gefahrlosen Einsatz im Atemschutz.

Erläuterung

Bei der Prüfung der Maske wird die Dichtheit mittels statischem Druck oder Unterdruck geprüft. Dabei dürfen sich die Druckänderungen nur in vorgegeben Toleranzen (meist 1 mbar pro Minute) bewegen.

Bildquelle: Dräger AG

Vollmaske – Leckage

Definition

Hinweis auf die Dichtigkeit einer Vollmaske.

Erläuterung

Eine Vollmaske muss sich der Gesichtsform anpassen, so dass bei einer Prüfung die nach innen gerichtete Leckage der Prüfsubstanz bei keiner der 10 empfohlenen Versuchpersonen während einer Übung einen Mittelwert von 0,05 % der eingeatmeten Luft übertrifft.

Bildquelle: Dräger AG

Dichtigkeitsprüfung

Definition

wichtiger Bestandteil der Atemschutzgeräteprüfung zur Prüfung:

Erläuterung

Die Dichtigkeitsprüfung führt der Atemschutzgerätewart z. B. nach jeder Reinigung und Desinfektion, nach jedem Austausch von Bauteilen und während der Prüfung eines Atemschutzgerätes mit geeigneten Prüfgeräten entsprechend Bedienungsanleitung und Richtlinie vfdb 0804 durch. Das Ergebnis dieser Prüfung muss der Atemschutzgerätewart in das Prüfprotokoll aufnehmen, wenn es der Hersteller vorschreibt .