Partikelfiltrierende Halbmasken – FFP 2

Definition

Sind Masken, die nur maximal 11 Prozent undicht sein dürfen und imstande sein müssen 94 Prozent aller Partikel aus der Luft zu filtern.

Erläuterung

Die Maske filtert die Ein- und Ausatemluft des Trägers und schützt damit in folgende zwei Richtungen:

  • die Umgebung beim Ausatmen des Trägers der partikelfiltrierenden Halbmaske in die Umgebung (Schutzrichtung 1)
  • ihren Träger nachweisbar vor dem Einatmen von Aerosolen, Stäuben, Flüssigkeitströpfchen sowie anderen luftgetragenen Partikeln und so auch vor Viren u.ä. Keimen, die sich an oder in diesem Partikeln befinden. (Schutzrichtung 2)